ownCloud - Tutorials, Tipps und Apps

Mein Start in die Cloud (Teil 1)

Installation meiner persönlichen "ownCloud"


ownCloud einrichtenNatürlich habe ich schon diverseste Dateien und Informationen über diverse Clouds verteilt.
Zusätzlich betreibe ich mehrere Server, auf denen ich, in verschiedenen Formaten und Protokollen, mit unterschiedlich komfortablen "handelsüblichen" Mitteln, Daten gespeichert habe. - Alles kein Problem, schließlich beherrsche ich SSH/FTP, WebDAV, CSV, Subversion etc. im Schlaf und bräuchte keine spezielle Infrastruktur.
ABER: Gerade in Zeiten der "erhöhten Mobilität", wäre es mehr als hilfreich, zentralisiert auf Daten zuzugreifen. ... Außerdem will vielleicht auch Diana (meine Lebensgefärtin) irgendwann mobil auf ihre Daten zugreifen. (noch will sie nicht, aber wenn sie erstmal könnte ... ;D )

Genau an der Stelle greift für mich "ownCloud". Natürlich gibt es auch andere Softwarealternativen und Groupwarelösungen, aber als alter Ubuntu-"Fanboy" ;) ist die Wahl natürlich klar. - Ohne weitere Vorbereitung geht es los:

Zur Installation verwende ich einen "Root-Server" bei der Hetzner AG (EX 4S).

Get started

-

Da ich die Freiheit über das Wo und das Wie behalten will (... und weil ich es kann :D ), verwende ich nicht die Pakete aus der Ubuntu-Paketverwaltung oder vom SuSE-Build-Service, sondern das TAR-Archiv und sorge selbst für alles Notwendige.

choose installer version

Bevor es losgeht, bringe ich meinen Server auf den neuesten Stand, sprich Ubuntu 12.10 (Quantal Quetzal) mit allen notwendigen Server-Modulen
(kein Problem, da ohnehin mehrere Domains von dort laufen).

checking needed modules

Ein kurzer Blick in die Installationsanleitung verrät mir, welche Softwarepakete dringend erforderlich und optional sind. Bis auf den XML-Parser, das Internationalisierungsmodul für PHP und den SMBclient ist alles an Bord

download-link

Mit Rechtsklick schnell den Link kopiert und per wget das Archiv gezogen.

getting the archive with wget

Nach ca. 4 Sekunden kann ich mit einem beherzten

tar -xvvf owncloud-5.0.3.tar.bz2

das Archiv entpacken.

Anschließend verschiebe ich den so entstandene Verzeichnis in das Serververzeichnis, auf welches später meine Subdomain verweisen wird.

chmod -R www-data:www-data cloud/

... übergibt die Rechte an den Nutzer unter welchem der Webserver läuft.

Noch ein kurzer Eintrag in die VHOSTS-Konfiguration meines Apache-Webservers:

adding the vhost

... und der erste Testlauf:

set datapath and database

Ich habe einen Datenpfad gewählt, der außerhalb des Server-Roots liegt ... der Sicherheit wegen.

Noch kurz eine Datenbank gewählt und schon:

Welcome to ownCloud

Die Installation ist abgeschlossen.


Fazit: Ich würde mal sagen ... ein Kinderspiel.


Ein erster Rundgang durch die übersichtlichen Einstellungen gefällt. -> I LIKE ;)

Die nächste Aufgaben sind:

  • die Absicherung der Verbindung via SSL mit Zertifikat
  • neue Nutzer anlegen
  • ein paar Daten hoch laden
  • die ... APPs ;)

Das war der erste Teil der Serie.

Viele Grüße

Maik

weiter Teile:
         - Mein persönlicher Start in die Cloud (Teil 1) 
         - Eine Wolke - 1000 Möglichkeiten (Teil 2) 
         - Draht in die Wolken: Clients (Teil 3)         
         - Hans Peter zieht in die Cloud (Teil4) (noch nicht online)

Stichwörter: , , , , , , ,

Noch kein Kommentar

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.