Hack bei facebook

... oder warum facebook NICHT die Sprache der Zukunft entwickelt hat.


Die IT-Crowd hat den Hang dazu, alles Neue "total super" oder "komplett Scheiße" zu finden. Nun hat einer der selbsternannten Motoren der Weiterentwicklung, facebook,  der IT-Crowd ein neues Spielzeug gegeben: Eine neue Programmiersprache.


Brauchen wir denn eine neue Sprache? - Ja, man braucht IMMER eine neue Sprache!  

Im Ernst, natürlich ist es immer ein guter Ansatz existierende Sprachen zu verbessern oder sogar zu ersetzen. Im aktuellen Fall handelt es sich um PHP. Eine der am verbreitetsten und bekanntesten Scritpsprachen für Web-Applikationen. Welche, auch nach fast zwei Jahrzehnten Entwicklungszeit, wegen ihrer diversen "Unzulänglichkeiten" stark umstritten ist.
Da die komplette Plattform auf PHP basiert, hat facebook schon 2008 ein Projekt gestartet, um die Stabilität und vor allem die Performance zu steigern, das Projekt "HipHop" .
(Ja, bei fb steht man auf "hippe", "peppige" Bezeichner, auf die junge Leute stehen :) ) 
Prinzipiell handelte es sich um eine neue JIT-Compiler/Runtime für PHP, um PHP-Code in C++ zu überführen und so eine schnellere Performance zu erreichen. Auf Grund diverser Probleme mit der Synchronisation des Compiler und des Interpreters, wurde diese Entwicklungsschiene 2010 verlassen und ein neues Projekt gestartet, um eine "virtuelle Maschine" zu entwickeln, welche die bewährte ZEND-Engine, den bisherigen PHP-Interpreter, ablösen soll(te). Das Ergebnis ist die "HHVM".

 

mehr »
  • 1